Springt zur Strecke 2620: (Köln Hbf - Köln-Nippes -) Köln-Longerich - Köln-Worringen [Streckenübersicht]  [Impressum] [Sitemap] [Bilder] [Aktuelles] [Diashow] [Landkarte] [Fenster schließen] Springt zur Strecke 2631: [Köln -] (Hürth-Kalscheuren - Brühl - Liblar) - Euskirchen - Kall - (Blankenheim/Wald - Jünkerath - Lissendorf/Kyll) - Gerolstein - Kyllburg - Bitburg-Erdorf - Speicher - Ehrang [- Trier]

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 2630 (KBS 470, 471 / KBS 249)

3 Tunnel (892 Meter)Bank  Bett  Kammereck 

(Köln - Bonn - Remagen - Sinzig/Rhein - Brohl - Andernach - Koblenz -) Boppard - Bingen (Linke Rheinstrecke)

Bank-Tunnel  [SIM]  (RP)

Nordportal des Bank-Tunnels

Länge:
367 Meter

Streckenteil:
Boppard - Bingen

Lfd-Nr, Direktion:
318, Ffm-076

Seite/Quadrant:
74 C
76 A3

bei km:
125,7

Südportal des Bank-Tunnels (Foto: VSO)
Nordportal, vom Bahnhof Sankt Goar (Oktober 1999)
(Foto: Joachim Pientok)
  Südportal, vom Bahnhof Oberwesel (Mai 2006)
(Foto: VSO)

Bett-Tunnel  [SIM]  (RP)

Nordportal des Bett-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
236 Meter

Streckenteil:
Boppard - Bingen

Lfd-Nr, Direktion:
319, Ffm-077

Seite/Quadrant:
74 C
76 A3

bei km:
127,7

Südportal des Bett-Tunnels (Foto: Wolfgang Weist)
Nordportal, vom Bahnhof Sankt Goar (Mai 2006)
(Foto: VSO)
  Südportal, vom Bahnhof Oberwesel (Januar 2001)
(Foto: Wolfgang Weist)

Kammereck-Tunnel  [SIM]  (RP)

Nordportal des Kammereck-Tunnels (Foto: Wolfgang Weist)

Länge:
289 Meter

Streckenteil:
Boppard - Bingen

Lfd-Nr, Direktion:
320, Ffm-078

Seite/Quadrant:
74 C
76 A3

bei km:
128,2

Südportal des Kammereck-Tunnels (Foto: Joachim Pientok)
Nordportal, vom Bahnhof Sankt Goar (Januar 2001)
(Foto: Wolfgang Weist)
  Südportal, vom Bahnhof Oberwesel (Oktober 1999)
(Foto: Joachim Pientok)
 
Am der anderen Seite des Rheins befindet sich die "Rechte Rheinstrecke". Ausschnitte der linken Rheinstraße zeigen Bilder einer Modellbahn.

Aktuelles:

Die Skizze zeigt die verschiedenen Varianten der möglichen Tunnel zwischen Sankt Goar und Oberwesel (Quelle: Deutsche Bahn)   Neue Tunnelröhren zwischen Sankt Goar und Oberwesel

Die drei bestehenden Tunnel zwischen Sankt Goar und Oberwesel, der Bank-, der Bett- und der Kammereck-Tunnel, bedürfen dringend einer Generalsanierung. Außerdem entsprechen diese nicht mehr aktuellen Sicherheitsstandards. Bei einer Modernisierung müsste der Gleisabstand vergrößert werden und ein beidseitiger Fluchtweg angelegt werden. Da die Tunnelportale unter Denkmalschutz stehen, ist eine Aufweitung des Tunnelquerschnitts nicht möglich.

In der derzeitigen Vorplanung werden verschiedene Varianten der Modernisierung untersucht. Diese reichen von eingleisigen, parallelen Röhren zu den bestehenden Tunneln (Variante rot), dabei würden die vorhandenen Tunnel weiterhin, jedoch eingleisig, betrieben, bis hin zu einem zweigleisigen 4,8 km langen Tunnel (Variante gelb), der die vorhandene, flussnahe Infrastruktur ersetzt, der jedoch eine Aufgabe des Bahnhofs Sankt Goar bedeutet.

Die weiteren, in der nebenstehenden Skizze der Deutschen Bahn noch eingezeichneten Trassen (Variante blau sowie Varianten grün 1 und 2) ermöglich jedoch den Weiterbetrieb des Bahnhofs Sankt Goar.

Weitere Informationen gibt es auch bei Schüßler-Plan.
Quelle: Wikipedia, Linke Rheinstrecke
Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution / Share Alike verfügbar.

Diashow:

Streckenfahrt durch alle 3 Tunnelanlagen der linken Rheinstrecke im Mai 2008


Landkarte:

(Köln - Bonn - Remagen - Sinzig/Rhein - Brohl - Andernach - Koblenz -) Boppard - Bingen (Linke Rheinstrecke)

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958
Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 2620: (Köln Hbf - Köln-Nippes -) Köln-Longerich - Köln-Worringen Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 2631: [Köln -] (Hürth-Kalscheuren - Brühl - Liblar) - Euskirchen - Kall - (Blankenheim/Wald - Jünkerath - Lissendorf/Kyll) - Gerolstein - Kyllburg - Bitburg-Erdorf - Speicher - Ehrang [- Trier]
Trennlinie